Impressionen unserer letzten Höhepunkte

Mai 2018: Am 23. und 25.05.2018 besuchten wir die Parkinsonwoche in der Parkinson-Fachklinik Stadtroda. Viele interessante Themen standen auf der Tagesordnung:
- Frühdiagnostik und Therapie

- Wann u. warum ist ein Hirnschrittmacher sinnvoll

- Neues zur Pathogenes des MP 
- Wie soll sich der Parkinson-Patient ernähren

- Wie behandelt die Klinik den Parkinsonpatienten

- Herz- Kreislaufprobleme bei MP
- Wozu benötigt der Parkinsonpatient den Sozialdienst

- Impulskontrollstörungen
- Behandlung des Tremors und Neues zu MP
Mehrere  Workshops und einen  Glücksvortrag standen zur Auswahl.   


April 2018: Adelheid berichtete über ihre Erfahrungen aus einem Workshop, in dem es um die  Parkinsontherapie LSVT-BIG gegangen war, und über das
MOTOmed, ein Hilfsmittel in der Parkinsontherapie. Dazu sahen wir uns Videos an,  die man z. B. unter  www.motomed.com/service/filme/ findet.

Dass Tanzen gesund ist, war uns schon längst bekannt. Am 13.04.18 sendete der ndr in der Sendung Visite einen interessanten Beitrag dazu.
Der Film ist in der Mediatek abrufbar:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/Tanzen-Gut-fuer-die-Gesundheit,visite14406.html

 

 


März 2018: "Kommunikation im Alltag"
Herr Blechschmidt von der  THERA PLUS MED GmbH  sprach zum  Thema „Kommunikation im Alltag“. Anschließend konnten die Teilnehmer Fragen stellen, und wir sangen gemeinsam unser "Parki - Lied" und das vom Hut mit den 3 Ecken. Dabei stellten wir fest, dass der Gesang immer besser wird, auch wenn wir nicht immer alle Töne perfekt treffen, aber darauf kommt es uns gar nicht an.


Februar 2018: Gemeinsam besprachen wir viele Themen des Alltags, von Therapien, der Medikation, Pflege, Schwerbehindertenausweis und vieles mehr. Mit Hilfe des Balles machte es besonderen Spaß.


Januar 2018: "Multiresistente Keime und Impfschutz"
Es war interessant, als wir die Hände auf Keime testen konnten. Gut waren die Stellen zu sehen, die man gerne beim Waschen etwas flüchtig bedenkt, zum Beispiel zwischen den Fingern und am Handrücken. Der anschließende Vortrag von Herrn Karl vom Gesundheitsamt zum Thema " Multiresistente Keime und Impfschutz" machte auf vieles aufmerksam, worauf man im Allgemeinen kaum achtet.


November 2017:  Gespräche zur Weihnachtszeit
Es war einfach schön und stimmungsvoll. Trotzdem kamen persönliche Gespräche nicht zu kurz. Auch der Weihnachtsmann hat uns alle bedacht. Vielen Dank an die Reimann GmbH für die leckeren Stollen und an alle fleißigen Helfer. 


Oktober 2017: Workshop "Tanzen mit Handicap"2. Teil
Na, geht doch schon ganz gut.
Für das Gehirn ist Tanzen eine optimale Kombination aus Gedächtnis- und Bewegungstraining. Dabei muss es mehrere Aufgaben auf einmal bewältigen:

 

 

     à die Orientierung an der Musik und im Raum

     à die Koordination mit dem Partner oder einer Gruppe
Bei chronischen Schmerzen lockert Tanzen die Muskulatur und kann Verspannungen lösen. 


Oktober 2017: Gesunde Ernährung und Kochen mit Herr Karl vom Gesundheitsamt  im Rahmen des Seniorencampus

Das Kochen hat uns nicht nur viel Freude bereitet, es hat anschließend auch allen gut geschmeckt.


September 2017: Workshop "Tanzen mit Handicap" 1. Teil

Wer tanzt, hält sich fit, hat Spaß und trifft Menschen.
Doch Tanzen ist auch gut für die Gesundheit.
Körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf die Gedächtnisleistung aus, aber auch auf das Herz-Kreislauf-System.


August 2017: Die Wirkung von Pilzen mit Besuch der Erlebnispilzzucht Münzner
Der Rundgang und die Erklärungen waren sehr interessant. Über das reichliche und wohlschmeckende  Mittagsmahl staunten wir nicht schlecht. Anschließend haben wir uns im Hofladen für die nächsten Tage mit Pilzen versorgt.


Juli 2017: Gespräche am Grill
Leider hat das Wetter nicht so richtig mitgespielt, trotzdem haben wir gegrillt und interessant Gespräche geführt.


Mai 2017: Workshop "Parkinson trifft Tango"
Für das Gehirn ist Tanzen eine optimale Kombination aus Gedächtnis- und  Bewegungstraining. Bis ins hohe Alter fördert Tanzen die Bildung neuer Nervenzellen und von Verbindungen zwischen Nervenzellen. Bei Parkinson-Kranken sind automatisch ablaufende Bewegungen eigentlich nicht mehr möglich. Doch beim Tanzen können Betroffene lernen, Bewegungen wieder auszuführen.

 


Mai 2017: Parkinsonwoche in der Klinik Stadtroda


April 2017: Parkinsontage in der Klinik Hetzdorf


März 2012: Vortrag zum Thema "Schmerzen bei Parkinson" mit intensiver Fragerunde
Refent Dr. med. Gjaurov / Rabensteincenter in Chemnitz


Januar 2017: Zum Thema "Sonnenschutz und Hautkrebs" war Herr Meinig vom DRK-Krankenhaus in Rabenstein bei uns.